11 starkmachende Sätze, die dein Kind unbedingt kennen sollte

Sicherlich hast du schon einmal von „Affirmationen“ gehört. Dem Wortlaut nach handelt es sich dabei um eine eine Aussage, Situation oder Handlung, die positiv bewertet wird.

Und genau darum geht es auch. Viele tausend Gedanken hat ein Mensch jeden Tag. Nicht alle davon sind positiv. Ein Mensch ist aber dann besonders glücklich, wenn seine Gedanken überwiegend positiv sind. Einem guten Gedanken folgen gute Gefühle, die dann wiederum durch weitere gute Gedanken verstärkt werden. Das ist dann ein „glücklicher Kreislauf“ sozusagen.

Das Ganze funktioniert – leider – aber auch anders herum. Auf negative Gedanken folgen negative Gefühle, auf diese wiederum negative Gedanken usw.

Die positive Wirkung von „Affirmationen“

Grund genug also, sein Gehirn dazu zu bringen, gut zu denken. Und das gelingt durch regelmäßiges Üben. Das gilt für dich wie für dein Kind. „Positivsätze“, die man häufig wiederholt, unterstützen euch dabei.

Immer wieder bejahende, schöne, wohltuende Gedanken zu denken und auch auszusprechen oder aufzuschreiben ist eine effektive Methode, um gedankliche Veränderungen erfolgreich durchzuführen. Die selbstbejahenden Sätze helfen sogar dabei, Wünsche Realität werden zu lassen. Mit ihnen kann dein Kind seine Gedanken also positiv beeinflussen.

Die positive Wirkung von Affirmationen ist übrigens wissenschaftlich belegt. Studien haben gezeigt: Für das Gehirn ist es nicht wichtig, ob etwas bereits „wahr geworden“  oder (noch) Wunschdenken ist. Oft genug wiederholt, beginnt das Gehirn, die Affirmation zu glauben, also für real zu halten. Die positiven Emotionen folgen. Man fühlt sich gut.

Daher sind „Glückssätze“, wie wir Affirmationen im Kindertagebuch „Eine Woche voller Glück“ genannt haben, fester Bestandteil einer jeden Tagebuchwoche. Das Kind kann die dort vorgeschlagenen Affirmationen laut vorlesen und hat außerdem die Möglichkeit, eigene Positivsätze zu formulieren und aufzuschreiben.

Ideal wäre es, wenn das Kind seien „Lieblingssätze“ täglich wiederholt. So gehen sie allmählich ins Unterbewusstsein über.

Hier eine Auswahl der schönsten Glücksätze aus dem Kindertagebuch:

 

Ich bin richtig wie ich bin.

Ich werde geliebt.

Ich bin beschützt.

Mein Leben ist schön.

Ich glaube an mich.

Ich habe Glück.

Ich erlebe viele wunderbare Dinge.

Ich kann viele Dinge gut.

Ich lerne gern.

Ich entdecke immer wieder neue Stärken an mir.

Ich bin stark.

Suche dir mit deinem Kind die Aussagen heraus, die sich für euch gut anfühlen, zu deinem Kind passen und es da stärken, wo es Bekräftigung benötigt. Ihr könnt die Sätze auch aufschreiben, kreativ gestalten und anschließend aufhängen.

In jedem Fall ist es sinnvoll, die ausgewählten Sätze regelmäßig, am besten täglich, zu wiederholen, damit das Gehirn nachhaltig positiv beeinflusst wird.

1 Kommentar zu “11 starkmachende Sätze, die dein Kind unbedingt kennen sollte

  1. Hört sich super an das Tagebuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.